Traditionsverein Aufklärungsgeschwader 51 "Immelmann" Bremgarten e.V.
Gemeinschaft → Selbsthilfe


Letzte Aktualisierung 01.12.2012

Soldatenselbsthilfe gegen Sucht e. V.
Beraten, Begleiten, Betreuen

Oberstleutnant a.D. Michael Holz machte uns auf die Soldatenselbsthilfe gegen Sucht e.V. aufmerksam. Finden Sie hier eine kurze Beschreibung und Kontaktinformationen. Alle hier genannten Informationen sind der Homepage des Vereines entnommen.

Die Soldatenselbsthilfe gegen Sucht ist ein Kreis von freiwilligen MitarbeiterInnen aus dem Bereich der Bundeswehr, die überwiegend aus eigener Betroffenheit heraus handeln. Sie arbeiten durch ihr niederschwelliges Angebot gemeinsam mit den anderen Netzwerkteilnehmern in der Suchtprävention mit.
Der Verein berät, begleitet und betreut im Schwerpukt bei Alkoholproblemen sowohl die Betroffenen als auch ihre Vorgesetzten, Angehörigen und Kameraden.
Treten bei der Beratung weitere Probleme zu Tage, können die Betroffenen mit ihrem Einverständnis an die dafür zuständigen Stellen bzw. Fachleute verwiesen werden.
Der Verein fördert die Selbsthilfe, damit die Betroffenen und ihre Familien/Angehörigen selbständig auf den Weg der Genesung gelangen.
Es gehört zum Selbstverständnis des Vereines, das alle Informationen vertraulich behandelt werden.
Die Beratung ist kostenlos.

Der Kreis umfaßt z.Zt. 170 Sozialarbeiter, Ärzte, Seelsorger, Soldatinnen, Soldaten und Ehemalige.

Soldatenselbsthilfe gegen Sucht e. V. Soldatenselbsthilfe gegen Sucht e. V.
Bahnhofstrasse 27
48477 Hörstel
Registernummer VR 4037, Amtsgericht Gießen

Ansprechpartner in den Wehrbereichen finden Sie auf der Homepage
www.soldatenselbsthilfe-sucht-bundeswehr.de